Das Wissen eines weltweiten Netzwerks nutzen.
Zuletzt überarbeitet:

Warum blockiert der Avira Email-Schutz die SSL/TLS/STARTTLS Verbindungen?

info-symbol
Avira Antivirus blockiert aus Sicherheitsgründen eingehende E-Mails über sichere SSL/TLS/STARTTLS-Verbindungen, wenn diese auf Standard-Ports konfiguriert sind.
Andere Ports, die auf die Verschlüsselung zurückgreifen, können ebenfalls betroffen sein.

Dies geschieht beispielsweise, wenn die Option SSL (TLS/STARTTLS) im E-Mail-Client aktiv ist und SSL/TLS/STARTTLS den Standard Port verwendet.

Aufgrund dessen dass der Avira Email-Schutz die E-Mails über eine verschlüsselte Verbindung nicht scannen kann, wird folgende Meldung angezeigt:

SSL (TLS/STARTTLS)-connection detected. Incoming mails are blocked.

settings-icon
E-Mail-Verkehr konfigurieren

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihren E-Mail-Verkehr zu korrigieren. Entweder Sie deaktivieren die verschlüsselte E-Mail-Verbindung in Ihrem E-Mail-Programm oder entfernen das Avira Email-Schutz-Modul fürs E-Mail-Scannen.


I. Verschlüsselte E-Mail-Verbindung deaktivieren

Um den E-Mail-Verkehr zu korrigieren, überprüfen und korrigieren Sie die Einstellungen in Ihrem E-Mail-Client.
Die Konfiguration kann aufgrund unterschiedlicher E-Mail-Programme variieren:

  • Deaktivieren Sie die Option für die Verwendung von verschlüsselten SSL/TLS/STARTTLS-Verbindungen für den Posteingang und Ausgangserver.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie nicht die Ports 25 (SMTP), 143 (IMAP) und 110 (POP3) für SSL / TLS / STARTTLS-Verbindungen verwenden.


II. Avira Email-Schutz entfernen

Wenn Sie verschlüsselte E-Mails über SSL / TLS / STARTTLS-Verbindungen erhalten möchten, ändern Sie die Avira-Produktinstallation und deaktivieren Sie den Avira Email-Schutz.
grey-line
Hinweis
Wenn Sie den Avira Email-Schutz entfernen, wird der E-Mail-Verkehr vom Antivirus nicht mehr gescannt.
grey-line

  1. Klicken Sie Start → Einstellungen → System → Apps und Funktionen.
  2. Klicken Sie mit rechter Maustaste auf "Avira Antivirus" → Ändern → Weiter.
  3. Entfernen Sie das Häkchen vom "E-Mail-Schutz" und klicken Sie Weiter, bis zum Ende.

  • Betroffene Produkte
  • Avira Antivirus Pro
  • Avira Prime (unlimited devices)
  • Avira Internet Security Suite
  • Avira Optimization Suite
  • Avira Total Security Suite

Kommentare

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Hallo,

eine Lösung des Problems ist aus technischer Sicht nicht möglich da eine Verschlüsselung nun mal unlesbar ist. Sowohl für Menschen als auch für Maschinen bzw Antivirensoftware. Aber wie bereits in meiner vorherigen Antwort formuliert, setzt Avira aus diesem Grund auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept.
Eine Lösung das du wieder Emails empfangen kannst, besteht darin den Emailschutz zu deaktivieren bzw das Modul zu deinstallieren.

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Ich kann mich meinem "Vorredner" nur anschließen, auch meine Postfächer funktionieren nur noch mit SSL! Ich habe heute mehrere Einstellungen ohne SSL ausprobiert (z. B. die früheren, vor SSL-Pflicht), funktionieren alle nicht. Avira erfüllt also definitiv nicht seine Aufgaben, welche beworben werden - ein Grund zum Widerruf des Kaufes...

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Hallo Michael,

der Nachteil ist bei dieser Lösung dass du im Email Client keine Kontrolle mehr über das Zertifikat hat welches der Email Server dir vorsetzt. Dieser sieht immer das Zertifikat des Virenschutzes. Da dieses Zertifkat aber von elementarer Wichtigkeit für die SSL Verschlüsselung ist, bedeutet dies eine Einschränkung der SSL Sicherheit deiner Email und damit deiner Privatsspähre. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt.

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Die Lösung gibt es längst, und ich habe sie bei meiner Schwester schon vor Monaten umgesetzt. Einfach das kostenlose und quelloffene Programm stunnel für Windows herunterladen und die Verschlüsselung darin konfigurieren. Dadurch wird auf dem eigenen PC ein "Mailserver" konfiguriert, mit dem man sich unverschlüsselt verbinden kann. Mit allen Anfragen macht stunnel nichts anderes, als sich verschlüsselt zum (in der stunnel-Konfiguration einstellbaren) Email-Anbieter zu verbinden. Im Email-Programm gibt man dann einfach unverschlüsselte Verbindung zum Server 127.0.0.1 an (diese IP ist immer der eigene PC).

Was dann passiert ist folgendes: Das Email-Programm ruft "unverschlüsselt" die Emails von 127.0.0.1 ab. Dadurch kann Avira scannen. 127.0.0.1 ist aber der eigene PC; die "unverschlüsselte" Verbindung ist also lediglich innerhalb der eigenen Maschine. Nach extern wird die Verbindung vom stunnel-Dienst aufgebaut und ist verschlüsselt. stunnel unterstützt alle gängigen Verschlüsselungen.

Das einzige, was man machen muss, ist stunnel als Dienst einrichten (trivial) und sich ein bisschen mit der Konfigurationsdatei stunnel.conf beschäftigen. Letztlich sind die erforderlichen Einträge aber trivial. Beispieleinträge für den Email-Austausch mit Abruf über POP3 über freenet (für andere Anbieter entsprechend anpassen):

[pop3s]
accept = 110
connect = mx.freenet.de:995
;protocol = pop3
sslVersion = TLSv1.2

;[imaps]
;accept = 143
;connect = 993

[ssmtp]
accept = 25
connect = mx.freenet.de:587
protocol = smtp
sslVersion = TLSv1.2

Im Email-Programm muss man dann für POP3 als Server 127.0.0.1, Port 110 und für SMTP als Server 127.0.0.1, Port 25 einstellen.

Die Anweisung von Avira die komplette Überwachung des Emailverkehrs aus dem PRG zu "deinstallieren" ist für einen Hersteller von Sicherheitssoftware ein Armutszeugnis. Um kurzfristig verschlüsselte Mails zu empfangen, würde es ja reichen, unter Emailschutz die Portüberwachung auf Standard zurückzusetzen und somit die Ports für verschlüsselte Mails freigeben.
Warum kann nicht durch Implementierung der Megamind-Lösung das Problem ausgeschaltet werden?
Tausende Nutzer hätten es gedankt und nicht erst Tagelang nach der Umstellung auf Verschlüssllung die Fehlerquelle gesucht.
Auch wenn die Sicherheit dadurch nicht erhöht wäre, gäbe es dem Nutzer doch ein gutes Gefühl.

Arwala,
Lizenzverlängerung von Internet-Security Suite abgeschlossen 2013 Verlängert bis 2017 nach Update heißt das Produkt jetzt Avira Pro 2015, gleichzeitig mit der Verlängerung, fehlten die Funktionen!
Keine eigene Firewall ( jetzt Windows Firewall) und das cloudfreie Backupprogramm . Außerdem funktioniert der E-Mail Schutz nur eingeschränkt!
Mehr oder weniger habe ich mich mit dem THEMA
weniger Leistung bei AVIRA für mehr Geld abgeschlossen!

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt. Alternativen wie eine Man-in-the-middle Integration verringern die Sicherheit der SSL Verschlüsselung weshalb die aktuelle Lösung die beste ist.

Arwala,
Lizenzverlängerung von Internet-Security Suite abgeschlossen 2013 Verlängert bis 2017 nach Update heißt das Produkt jetzt Avira Pro 2015, gleichzeitig mit der Verlängerung, fehlten die Funktionen!
Keine eigene Firewall ( jetzt Windows Firewall) und das cloudfreie Backupprogramm . Außerdem funktioniert der E-Mail Schutz nur eingeschränkt!
Mehr oder weniger habe ich mich mit dem THEMA
weniger Leistung bei AVIRA für mehr Geld abgeschlossen!

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Ich kann mit aktiven Emailschutz auch keine Mails abrufen. Ich benutze Outlook, SSL über Port 995 also keinen Standardport. Wenn ich diesen Port aus der Liste der zu überprüfenden Ports streiche kann ich Emails empfangen. Das ist eine schwache Leistung von Avira die ja schon seit Monaten besteht. Und dafür habe ich noch Geld bezahlt. Übrigens funktioniert der Browserschutz auch nicht störungsfrei, er blockiert manche Internetseiten, so dass sie unvollständig geladen werden. Wenn diese Probleme bei Lizenzablauf immer noch bestehen, dann war das mein letztes bezahltes Avira.

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Ich bitte um Klarstellung:

"Das Avira Modul Avira Email Schutz zur Überprüfung von Emails ist damit komplett entfernt und wird nicht mehr verwendet! Was wiederum bedeutet, dass Emails nicht mehr durch den Avira Email Schutz vorab überprüft werden, bevor sie im Emailprogramm ankommen."

Diesen Satz bitte erläutern.
Insbesondere "...nicht mehr durch den Avira Email Schutz VORAB überprüft... "
Ich verstehe das so, dass die Prüfung verschlüsselt übertragner Mails während der Übertragung nicht möglich ist (sonst müsste der Schlüssel aufgebrochen werden).

Was passiert, wenn der E-Mail-Schutz deaktiviert ist und die E-Mail enen Schadcode im Ahang anthält. Greift dann der Echtzeitschutz, oder bietet AVRA definitivkeinen Schutz vor E-Mail-Schädlingen mehr an?

Erst habe ich mich gefreut, dass Avira im Gegensatz zu Kaspersky offenbar die Kinderkrankheiten unter Win10 gelöst hat und eine komplett funktionierende Version von Antivirus Pro vertreibt.
Nachdem ich das Problem mit verschlüsselten Ports auch erst nach dem Kauf der Pro und Nutzung unter Win 10 Pro 64bit und Nutzung von Outlook bzw. Thunderbird feststellte, kann ich mich der Frage von Bernd Hensel nur anschließen. Die nicht gescannte, empfangene Mail mit Virus wird ja wohl hoffentlich vor der Ausführung des Exploits durch den Echtzeitschutz abgfangen - oder etwa nicht?!

Habe jetzt eine Antwort von Avira bekommen:
Sehr geehrter Herr Hensel,

vielen Dank für Ihre Email.

Wenn Sie eine über TLS/SSL verschlüsselte Email öffnen prüft der Avira Scanner diese Datei auch wenn ein Dateianhang enthalten sein sollte, welche durch Ihr zu tun gestartet wird, oder auch nicht.

Daher ist der normale Schutze ohne dem Emailschutz-Modul gegeben.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Ich bin sehr enttäuscht von Avira, da es sich hier um einen gravierenden Mangel handelt. Vielleicht sollten sich einmal ein paar Tech-Blogs der Sache annehmen um einen gewissen Druck auf das Unternehmen auszuüben. Ich habe bei meinen Software-Käufen immer auf MADE in GERMANY geachtet, aber sowas ist schon sehr ärgerlich und treibt die Kunden zum Mitbewerber...

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Der letzte Teil der Anleitung bezieht sich ja wohl nicht auf Windows 10, oder? Ich versuche seit Tagen vergeblich, auf meinem Windows 10 Rechner ein Gmail-Konto in Outlook zu installieren - und scheinbar scheint ja Avira das Problem zu sein....? Gibt es ausser diesem Statement hier eigentlich irgenwas zielführendes?

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Hallo Richard,
auch andere Anti-Virenprogramme werden nicht in die SSL-Verbindungen eingreifen (können) ... Sie blockieren halt nur nicht die Verbindungen, sondern lassen einfach "alles" durch. Beim Öffnen der Anhänge wird dann geprüft, so wie AVIRA das dann auch macht - wenn man der automatisierten Antwort von Fabian glauben kann....

Hallo,

SSL Verschlüsselung bedeutet dass Mails sowohl für Maschinen als auch für Menschen nicht lesbar sind. Dies verhindert ein Ausspähen der Email auf dem Übertragungsweg. Leider ist sie damit auch nicht mehr für Virenscanner lesbar. Aus diesem Grund setzt Avira auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept. Der Echtzeitscanner fängt diesen Fall ab. Falls du in einer Email auf einen virulenten Link klickst, springt der Browserschutz an. Im Falle eines infizierten Anhangs der Echtzeitschutz. Du bist also auch weiterhin optimal geschützt

Also ganz ehrlich, Herr Fabian Helfert:

Dadurch dass Sie immer dieselbe Antwort posten, wird's auch nicht besser, eher peinlicher!

Hab gerade die Pro-Version gekauft und installiert, nachdem ich bisher die Free-Version im Einsatz hatte. Erst jetzt viel mir das beschriebene Problem mit dem nicht funktionierenden Mail-Abruf über verschlüsselte Verbindungen auf. Der Scan von Mails war mit der Hauptgrund, auf die Pro-Version zu wechseln. Hätt ich mir also sparen können!

Im Übrigen gibt es für das Problem eine ganz einfache Lösung: In Avira müsste nur ein kleiner Mail-Server integriert sein, der wie z. B. im Spamihilator die Mails verschlüsselt abholt und unverschlüsselt ans Mail-Programm weitergibt. Die Umkonfiguration des Mail-Programms (Server-Änderung auf localhost) könnte automatisiert über Avira erfolgen. Der Spamihilator kann das schon lang!

Oder wie wärs damit: Andere Hersteller integrieren in Outlook eine Erweiterung, die diese Aufgabe übernimmt und die Mails scannt. Gab's auch schon vor Jahren!

Ich denke, das war's dann mit Avira, sobald die Lizenz ausläuft - wenn keine Lösung kommt!

Ach was mich auch interessieren würde: Was hat Stiftung Warentest getestet? Solch ein Problem müsste zu einer gewaltigen Abwertung führen. Also Profis haben da nicht vorm PC gesessen!

Sie können sich zu meinem Kommentar Ihre Standard-Antwort sparen, vielen Dank!

Hallo Bernhard Natter, auch ich habe gestern zu diesem Problem einen Kommentar abgegeben. Die Antwort von Herrn Helefert war auch wieder Standard. Wie Du in Deinem Kommentar vermerkst, wäre eine Lösung wie siebeim Spamihilator oder ähnlichen Produkten impliziert ist.
Avira scheint das nicht hinzubekommen.
Ich selbst war über 30 Jahre in der IT tätig, u.a. auch bei der Entwicklung von Systemsoftware. Unser Motto war: es gibt für alles eine Lösung. Man muss nur wollen.
Gruß
Klaus

ich finde diese immer gleiche, wiederkehrende Antwort ebenfalls äußerst unbefriedigend. Da ich 2016 auf eine SSL-Verbindung nicht verzichten möchte (es ist nur eine Frage der Zeit, unverschlüsselte TransportLayer aussterben), muss ich einen zugeklappten Regenschirm in Kauf nehmen, was wiederum danach aussieht, dass mein Rechner nicht geschützt ist. Fazit für mich: Ich suche nach einer AntiViren Alternative, die Echtzeitschutz bietet und mit OL zusammenarbeitet.

Neuen Kommentar hinzufügen

Deine Meldung wurde erfolgreich gesendet.